Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 02-2015

kontinenz aktuell Juli/2015 27 Dr. Monika Scheibe, Oberärztin der Klinik für Chirurgie, Veronika Zeidler, Krankenschwester, sowie Sherene Kettwig-Palhie, ebenfalls Krankenschwester, und die anderen Referenten beantworteten die Fragen aus dem Auditorium. Die Teilnehmer zeigten reges Interesse an der begleitenden Industrieaussstellung. demografischen Entwicklung sei ei- ne Steigerung der genannten Zahl vor allem in Seniorenheimen in Zu- kunft zu erwarten. Oberarzt Dr. Reinhard Künstler von der Klinik für Innere Medizin des Heilig Geist-Krankenhauses präsentierte die verschiedenen Gründe für eine Stuhlinkontinenz und deren konservative komplexe Therapieansätze bei Nahrungsmit- telallergie, Bauchspeicheldrüsen- fehlfunktion und chronisch ent- zündlicher Darmerkrankung. Auch das Beckenbodentraining, speziell das Biofeedbacktraining, unter physiotherapeutischer Anleitung biete eine Möglichkeit, anale Schließmuskelinkompetenzen zu verbessern. Das operative Therapieregime wurde durch Oberärztin Dr. Moni- ka Scheibe von der Klinik für Chi- rurgie am Kölner Haus referiert. Sie zeigte die verschiedenen ope- rativen Strategien im Rahmen ei- nes Algorithmus auf. Speziell die relativ neue Therapie mittels Darm- schrittmacher (sakrale Nervensti- mulation) wurde demonstriert und die Verbesserung der Lebensquali- tät sowie der analen Kontinenzleis- tung im eigenen Zentrum unter- sucht und nachgewiesen. Das abschließende Referat über die Ideen und Leistungen in einem funk- tionierenden Kontinenz- und Be- ckenboden Zentrum erfolgte wieder durch Chefarzt Prof. Eypasch. Die darauffolgende Zusammenfassung der Veranstaltung verdeutlichte eine erfolgreiche Tagung mit einem breit gefächerten Fortbildungsprogramm und der Möglichkeit zu angeregten und konstruktiven Diskussionsbeiträ- gen. Auch der erstmalig ab 14 Uhr von Oberärztin Julia Damm und Team angebotene und geleitete „Urody- namik Workshop“ für Pflegende war mit 20 Teilnehmern ein voller Erfolg. Der Workshop war bereits im Vorfeld schnell ausgebucht. Diese hohe Nachfrage zeigt das Interesse des Pflege- und Assistenz- personals an der Thematik und den Bedarf an weiteren qualifizier- ten Fortbildungen. Die Auswertung der im Anschluss verteilten Evaluationsbögen bestä- tigte, dass die Veranstaltung sehr gelungen war: Die Erwartungen von 91 Prozent der Teilnehmer wurden erfüllt und insbesondere die Qualität der Vorträge und die Organisation wurden gelobt. Er- gänzend zu den sehr informativen und fachlich fundierten Vorträgen regten einige Teilnehmer noch mehr praxisbezogene Themen und Workshops an. Auch die be- gleitende Industrieausstellung – oh- ne die die Finanzierung einer sol- chen Veranstaltung nicht möglich wäre – stieß auf das Interesse der Teilnehmer. Einige hätten sich eine noch größere Industrieausstellung gewünscht. Der Dank gilt allen an dieser Veranstaltung Beteiligten, insbesondere den Referenten und Moderatoren, die mit ihren Beiträ- gen maßgeblich zum Gelingen beigetragen haben. Dr. Monika Scheibe Gesellschaft aktuell kontinenz aktuell Juli/201527

Seitenübersicht