Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 02-2015

kontinenz aktuell Juli/2015 17 Unter den Begriff des „Therapie- versagens“ der anticholinergen Therapie fallen auch Patienten, die wegen subjektiv unerträglicher Ne- benwirkungen eine antimuskariner- ge Therapie nicht fortsetzen wol- len. Vordergründig ist dies die im Fokus der Aufmerksamkeit stehen- de Mundtrockenheit, die zwar sub- jektiv belastend, jedoch nicht ge- fährlich ist. Im Hinblick auf eine Sturzgefährdung vulnerabler Älte- rer stellen jedoch die Nebenwir- kungen des zentralenNervensys- tems (ZNS) mit Schwindel und Konzentrationsstörungen ein erns- tes Problem dar. So ist schon eine Harninkontinenz und hier beson- ders die OAB mit einer Sturznei- gung assoziiert (39, 40); die sub- jektive Angabe eines Patienten mit unbestimmtem Unwohlsein oder Schwindel sollte hier als ernstzu- nehmender Hinweis auf eine ZNS- Nebenwirkung der anticholiner- gen Therapie wahrgenommen werden. Das Risiko der Auslösung solcher Effekte durch die anticholi- nerge Beeinflussung von zerebra- len Muskarinrezeptoren ist abhän- gig von der ZNS-Gängigkeit der zur Verfügung stehenden Anticholi- nergika. Diese wird wiederum von der Molekülgröße und Lipophilität der Substanz bestimmt (41, 42). Hier ergibt sich für Trospiumchlorid das geringste und Oxybutynin das größte Gefährdungspotenzial ana- Abb. 2: Maß der Lipophilität der verschiedenen Anticholinergika (5-HMT = akti- ver Metabolit von Fesoterodin) ausgedrückt im Octanol/H2 O-Verteilungs- koeffizient LogD; Substanzen oberhalb der Abszisse lösen sich gut in Al- kohol (lipohil), Substanzen unterhalb gut in H 2 O (hydrophil), (46) Tab. 4: Augmentations- und Kombinationsstudien (Literatur s. Text), NDO = Neurogene Detrusorüberktivität, DIE = Dranginkontinenzepisoden, ER = extended release Autor Horstmann Amend Bolduc Nardulli Nadeau Kosilov Abrams Von ... Tolterodin 1 x 4 mg Trospium 3 x 15 mg Oxybutynin 30 mg Tolterodin 2 x 8 mg Trospium 3 x 30 mg Oxybutynin 10–30 mg Tolterodin 4 mg Oxybutynin 15 mg Oxybutynin oder Tolterodin Trospium 60 mg + Solife- nacin 20 mg vs. Placebo Solifenacin 2,3; 5; 10 mg oder Mirabegron 25; 50 mg vs. Kombi oder Placebo Zu ... Tolterodin 2 x 4 mg Trospium 3 x 30 mg Oxybutynin 15–30 mg Tolterodin 4–8 mg Trospium 45–90 mg + Solifenacin 5 mg + Solifenacin 10 mg + Trospium 80 mg + Solifenacin 10 mg + Tolterodin ER + Solifenacin 5 mg oder 10 mg Patienten 21 NDO 27 NDO 19 NDO 14 OAB (Kinder) 12 NDO 31 NDO 25 OAB (Kinder) OAB 313 > 65 Jahre OAB 1.306 Ergebnis DIE 8–12 auf 0–2 8,6 - - 1,2 DIE 7,0 - - 0,6 DIE 7,5 - - 2,0 DIE Red. DIE 50–89 % 2 > 90 % 14 100 % 17 5,3 - - 0,8 DIE 4,5 - - 1,0 DIE Red. DIE 50–89 % 15 > 90 % 18 100 % 23 Sign. Reduktion der DIE im Vergleich mit Placebo dosisabh. + des Miktionsvol., keine Änderungen in DIE Übersichtsarbeit kontinenz aktuell Juli/201517

Seitenübersicht