Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 02-2015

kontinenz aktuell Juli/2015 11 lung zu sorgen. Eine solche „lokale Hypothermie“ in Form einer lokalen Vereisung oder des Aufbringens lo- kaler Kühlkörper in der Nähe des Lasereinsatzgebiets wird in der Der- matologie schon längere Zeit ge- nutzt (7, 8). Übertragen auf die Urologie ist es jedoch fraglich, in- wieweit eine effektivere Kühlung über die momentan verwendeten raumtemperierten Spüllösungen et- wa durch eine Kühlung zur Gewe- beprotektion eingesetzt werden kann, ohne über eine systemische Kühlung die kardialen Nebenwir- kungen (Herzrhythmusstörungen) zu forcieren (9, 10). Im linearen Regressionsmodell konnte kein stetiges Merkmal zur Voraussage von IIEF-5-Änderungen identifiziert werden, welches signi- fikanten Einfluss auf das Ergebnis hatte. In der Betrachtung des logis- tischen Regressionsmodells konn- ten jedoch die OP-Methode (180-Watt-XPS¥-Greenlight-Lase- rung) und ein geringes Prostatavo- lumen als Faktoren für eine IIEF- 5-Verschlechterung identifiziert werden. Nach den Ergebnissen dieser Untersuchung sollten damit Patienten mit einem geringen Pros- tatavolumen und/oder einer be- reits leicht bis moderat einge- schränkten erektilen Funktion bei einer avisierten 180-Watt-XPS¥- Greenlight-Laserung der Prostata im Rahmen des Aufklärungsprozes- ses auf die Ergebnisse der vorlie- genden Studie hingewiesen wer- den. Dies setzt eine sorgfältige präoperative Evaluierung der erek- tilen Funktion voraus. Im Einzelfall kann nach unseren Ergebnissen im aufklärenden Pa- tientengespräch eine erweiterte Nutzen-Risiko-Analyse bei der Differential-Indikation zur TUR-P oder 180-Watt-XPS™-Greenlight-La- serung gemeinsam mit dem Patien- ten getätigt werden. Diese kann jetzt nicht nur Aspekte wie den prä- operativen PSA-Wert oder die Not- wendigkeit, eine Histologie zu er- halten, das Blutungsrisiko unter den verschiedenen Formen der Blutver- dünnung, das allgemeine Anästhe- sie- und Operationsrisiko, dem Pa- tientenkomfort hinsichtlich der Katheter-Liegedauer und Katheter- Art heranziehen, sondern auch um genauere Informationen über das spezielle Risiko der Komplikation „Erektile Dysfunktion“ in Abhängig- keit von OP-Verfahren und Prostata- größe bereichert werden. Interessant ist die Überlegung, ob sich die gezeigten Veränderungen der erektilen Funktion nach der TUR-P oder 180-Watt-XPS™-Green- light-Laserung nach drei Monaten im weiteren Verlauf wieder rückbil- den, oder ob es sogar zu einem der altersentsprechenden Präva- lenz und damit einem weiteren Ab- fall des IIEF-Punktwerts kommt. So ist eine erneute Befragung der Pa- tienten aus unserer Untersuchung ein Jahr postoperativ geplant. Interessenkonflikte: PD Dr. Andreas Wiedemann: Bera- tungstätigkeit für Astellas Pharma, Pfizer Pharma, Dr. Pfleger, Vor- tragstätigkeit für AMS Deutsch- land, Astellas, Berlin Chemie, Jan- sen, Pfizer, Dr. Pfleger, Pharmaller- gan, Pohl-Boskamp, Aktien/Beteili- gungen: keine Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner: Be- ratungstätigkeit: Astellas Pharma, Forschungsunterstützung: ThermoS- cience, Forschungskolleg Geriatrie der Robert-Bosch-Stiftung, Wissen- schaftsforum Geriatrie, Vortragstä- tigkeit: Pfizer Pharma, Bayer He- alth Care, Mundipharma, Astellas Pharma, MSD, Publikationsunter- stützung: Pfizer Pharma Korrespondenzanschrift: Priv.-Doz. Dr. Andreas Wiedemann Urologische Abteilung Evangelisches Krankenhaus im Diakoniewerk Ruhr gGmbH Lehrstuhl für Geriatrie der Universität Witten Pferdebachstraße 27–43 58455 Witten awiedemann@diakonie-ruhr.de Reference List (1) Benejam-Gual JM, Sanz-Granda A, Budia A, Extramiana J, Capitan C. Multicenter Study on Costs Associated With Two Surgical Procedures: GreenLight XPS 180W Versus the Gold Standard Transurethral Resection of the Prostate. Actas Urol Esp 2013 December 10. (2) Bachmann A, Tubaro A, Barber N, d’Ancona F, Muir G, Witzsch U et al. A European multicenter randomized noninferiority trial comparing 180 W GreenLight XPS laser vaporization and transure- thral resection of the prostate for the treatment of benign prostatic obstruction: 12-month results of the GOLIATH study. J Urol 2015 Febru- ary;193(2):570–8. (3) Liu CK, Liao CH, Wan KS, Lee WK, Jeng HS, Shia BC et al. Change in intraoperative rectal tem- perature influencing erectile dysfunction following transurethral resection of the prostate. J Formos Med Assoc 2012 June;111(6):320–4. (4) Rosen RC, Cappelleri JC, Gendrano N, III. The International Index of Erectile Function (IIEF): a state-of-the-science review. Int J Impot Res 2002 Au- gust;14(4):226–44. (5) Rosen RC, Cappelleri JC, Smith MD, Lipsky J, Pena BM. Development and evaluation of an ab- ridged, 5-item version of the International Index of Erectile Function (IIEF-5) as a diagnostic tool for erectile dysfunction. Int J Impot Res 1999 Decem- ber;11(6):319–26. (6) Liu CK, Liao CH, Wan KS, Lee WK, Jeng HS, Shia BC et al. Change in intraoperative rectal tem- perature influencing erectile dysfunction following transurethral resection of the prostate. J Formos Med Assoc 2012 June;111(6):320–4. (7) Landthaler M, Hohenleutner U. [Laser therapy. Availability and use]. Hautarzt 1993 Ju- ne;44(6):413–25. (8) Landthaler M, Ulrich H, Hohenleutner S, Wim- mershoff M, Hohenleutner U. Role of laser therapy in dermatology -- clinical aspects. Dermatology 2004;208(2):129–34. (9) Pit MJ, Tegelaar RJ, Venema PL. Isothermic irri- gation during transurethral resection of the prosta- te: effects on peri-operative hypothermia, blood loss, resection time and patient satisfaction. Br J Urol 1996 July;78(1):99–103. (10) Okeke LI. Effect of warm intravenous and irri- gating fluids on body temperature during transure- thral resection of the prostate gland. BMC Urol 2007;7:15. Originalarbeit kontinenz aktuell Juli/201511

Seitenübersicht