Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 03-2013

kontinenz aktuell November/2013 7 Originalarbeit Kortikosteroide und Amphotericin B. Es kann insbesondere eine Hy- pokaliämie auftreten, welche dann weitere Risiken für eine Wirkver- stärkung von Herzglykosiden (und gegebenenfalls Antiarrhythmika) birgt. Außerdem gilt für diese drei Substanzen auch, dass bei länger- fristiger Therapie meist eine Dosis- erhöhung notwendig ist, welche wiederum ein abermals erhöhtes Nebenwirkungspotenzial mit sich bringt. Mögliche Veränderung von Freiset- zung und Resorption bei Kombinati- on mit anderen Arznei-, Nahrungs-, Genussmitteln, Vitaminen, Minera- lien (Abb. 2a und 2b) Die bei der Verstoffwechselung der Lactulose entstehenden Säuren verschieben den pH-Wert im Darm, was die pH-abhängige Frei- setzung anderer Arzneimittel be- einflussen kann. Magensaftresistent umhüllte Bisa- codyl-Präparate können bei gleichzeitiger Einnahme neutrali- sierender Arzneimittel (Antazida) oder neutralisierender Nahrungs- mittel (Milch) an Wirksamkeit ver- lieren, da die gezielte Freiset- zung des Wirkstoffs erst am Wirk- ort im Dickdarm nicht mehr ge- währleistet ist. Werden gleichzeitig Antibiotika gegeben, erfolgt die notwendige Verstoffwechselung des Prodrugs Natriumpicosulfat aufgrund einer verringerten Darmflora in geringe- rem Umfang, sodass mit einer Wirkverminderung des Natriumpi- cosulfats gerechnet werden muss. Den weitaus größten Einfluss auf die Resorption anderer Arzneistof- fe und auch Mineralien hat eine Therapie mit Indischen Flohsamen- schalen: Hier wird zum Beispiel die Resorption von Cumarinen, Schilddrüsenhormonen und Car- Abb. 1: Gefahr von Elektrolytstörungen und dadurch verstärkten Arzneimittelwirkungen bei Laxanstherapie Abb. 2a: Multimedikation: Mögliche Veränderung von Freisetzung und Resorption bei Kombination mit anderen Arzneimitteln

Pages