Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 02-2013

kontinenz aktuell Juli/2013 13 Übersichtsarbeit Fazit Es gibt zur Zeit keine spezielle Un- tersuchung, die allgemeines kör- perliches Training und ihre Wir- kung auf Harninkontinenz bei demenziellen Erkrankungen be- schreibt. Aufgrund der vorliegen- den Untersuchungen zum Einfluss des allgemeinen körperlichen Trai- nings auf die Demenzproblematik ist davon auszugehen, dass kör- perliches Training auch für die In- kontinenzproblematik bei kogniti- ven Störungen zur Basistherapie gehört. Für die Demenzproblema- tik hat vermutlich neben dem allge- meinen körperlichen Training auch noch das geistige Training Bedeu- tung. Inwieweit dies auch für die Inkontinenzproblematik nachweis- bare Bedeutung hat, bleibt eben- falls offen. Untersuchungen sind hier gefordert. Reference List (1) AWMF-Leitlinie Harninkontinenz vom 1. Sep- tember 2009, Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (2) Buchmann AS, Boyle Pa, Yu L, et al.: Total daily physical activity and the risk of AD and cognitive decline in older adults. Neurology 2012, 78: 1323–9. CrossRef MEDLINE (3) Coyne, K.S., Brooks, C., Koop, Z., et. al.: The prevalence of chronic constipation and faecal in- continence among men and women with symp- toms of overactive bladder. BJU Int. 107 (2), 2011, 254 – 261 (4) Kressig, R.W.: Stürze. In: Geriatrie für Hausärz- te. G. Stoppe, E. Mann (Hrsg.). Hans Huber, Bern 2009, 136–147 (5) Larson, E.B.: Physical Activity für Older Adults at Risk for Alzheimer Disease. JAMA 300(9), 1077–1079. (6) Markelin, L.: Bewegung: Motor für Körper und Geist. In: Let’s move – Bewegung und Demenz. De- menz Support Stuttgart (Hrsg.). 2008, 6–15 (7) Pirlet, A.: Den Patienten wieder in den „Flow“ mit seinem Körper bringen. Hausarzt Praxis 2, 2013, 8–11 (8) Rolland, Y., Abellan van Kann, G., Vellas, B.: Physical activity and Alzheimer’s disease: from prevention to therapeutic perspectives. Journal of the American Medical Directors Association 9(6), 2008, 390–405 (9) Rüther, E., Glaser, A. Bleich, S., et. al.: A Pro- spektive PMS study to validate the sensitivity for change of the D-scale in advance stages of demen- tia using the NMDA-antagonist Memantine. Phar- macopsychiatry 33, 2000, 103–108 (10) Saager, A. Harninkontinenz im Alter. apothe- ke 2u Gesundheitsratgeber. 8/2012 (11) Siegmund-Schultze, N.: Bewegung wirkt wie ein Medikament. Dtsch. Ärztebl. 110, 2013, 252 – 253 Interessenskonflikt: Der korrespondierende Autor gibt an, dass kein Interessenskonflikt be- steht. Korrespondenzanschrift: Dr. Dag Schütz St. Elisabeth-Krankenhaus Klinik für Innere Medizin und Geriatrie Tönisheider Straße 24 42553 Velbert E-Mail: dag.schuetz@cellitinnen.de

Pages