Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 01-2013

kontinenz aktuell März/2013 35 Die Deutsche Kontinenz Gesellschaft will die Sprachlosigkeit zum Thema Inkontinenz aufheben und darauf aufmerksam machen, dass Vorsorge wichtig ist. Aktuellste Entwicklungen auf dem Ge- biet der Prävention und Therapie geben Hoffnung und Zuversicht auf Heilung. Daher lud die Gesell- schaft Interessenten und Betroffene im Vorfeld des 24. Jahreskongresses zu einem öffentlichen Fo- rum ins Zentrum für Operative Medizin des Uni- versitätsklinikums Würzburg ein. Rund 300 Menschen nahmen diese Gelegenheit wahr und stellten Experten auf der vom Urologen Dr. Arkadius Kocot moderierten Veranstaltung ih- re Fragen. Die interdisziplinären Fachleute PD Dr. Maximilian Burger (Klinik für Urologie), PD Dr. Christoph Isbert (Klinik für Chirurgie), Dr. Michael Schwab (Klinik für Gynäkologie) und Physiothera- peutin Almut Köwing hielten zudem Referate zu den Themen „Neue Lösungen bei der Behandlung von Inkontinenz“, „Quälender Stuhlgang – Was steckt dahinter?“, „Therapiekonzepte aus gynäko- logischer Sicht“ und Beckenbodengymnastik. In der Round-Table-Veranstaltung wurden Fragen und Antworten zur Harn- und Stuhlinkontinenz eruiert. Hier brachten neben den Vertretern der medizinischen Fachdisziplinen auch die Vorsit- zende des Sächsischen Apothekerverbandes, Monika Koch, ihre Erfahrungen ein. Stephan Lücke Patientenforum: Betroffene fragten Experten Gesellschaft aktuell IMPRESSUM Herausgeber Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.V. Friedrich-Ebert-Straße 124, 34119 Kassel Tel.: 0561/780604, Fax: 0561/776770 E-Mail: info@kontinenz-gesellschaft.de Internet: www.kontinenz-gesellschaft.de Verantwortlich i. S. d. P. Prof. Dr. K.-P. Jünemann, 1. Vorsitzender der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. Redaktionsteam: Prof. Dr. Ingo Füsgen, Prof. Dr. Markus Hohenfellner, Dr. Gert Naumann, PD Dr. Ines-Helen Pages, Dr. Andreas Wiedemann der Deutschen Kontinenz Gesellschaft Für die Rubrik „MK Österreich“: Dr. Mons Fischer, 1. Vorsitzender der MKÖ Verlag und Copyright Bibliomed – Medizinische Verlagsgesellschaft mbH Stadtwaldpark 10, 34212 Melsungen Tel.: 05661/73440, Fax: 05661/8360 Internet: www.bibliomed.de Redaktion Für den Bibliomed-Verlag: Markus Boucsein, Tel.: 05661/734429 E-Mail: markus.boucsein@bibliomed.de Stephan Lücke, Tel.: 05661/734411 E-Mail: stephan.luecke@bibliomed.de Grafik: Pamela Lampel Herstellung/Druck: Bernecker MediaWare AG, Melsungen Druckauflage 10 000 Exemplare Anzeigen Bibliomed – Medizinische Verlagsgesellschaft mbH Postfach 1150, 34201 Melsungen Sigrid Fecher, Tel.: 05661/734417 E-Mail: sigrid.fecher@bibliomed.de Erscheinungsweise Die Zeitschrift erscheint 3-mal jährlich. ISSN 1862-2887, Vertriebskennz. 71701 Bezug Für Mitglieder der Deutschen Kontinenz Gesellschaft ist der Bezug von kontinenz aktuell im Mitgliedsbeitrag enthalten. Der Preis für das Jahresabonnement im Inland für Nichtmitglieder beträgt Euro 15,– inklusive Porto. Die Bezugsdauer verlängert sich um ein Jahr, wenn bis drei Monate zum Jahresende keine Abbestellung erfolgt ist. Abonnentenbetreuung und Probehefte Petra Volk, Tel.: 05661/734479 Fax: 05661/751879 Manuskripte Der Verlag haftet nicht für Manuskripte und Fotos, die unverlangt eingereicht werden. Grundsätz- lich werden nur solche Manuskripte angenommen, die vorher weder im Inland noch im Ausland veröffentlicht worden sind. Die Manuskripte dürfen auch nicht gleichzeitig anderweitig zur Veröf- fentlichung angeboten werden. Mit der Annahme des Manuskripts zur Veröffentlichung überträgt der Verfasser für die Dauer der gesetzlichen Schutzfrist (§64 UrhG) dem Verlag die ausschließlichen Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff. des UrhG für alle Auflagen/Updates, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung in gedruckter Form, in elektronischen Medienformen (Datenbanken, Online-Netzsysteme, Internet, CD-ROM, DVD etc.) sowie zur Übersetzung und Weiterlizenzierung. Copyright Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind für die Dauer des Urheberrechts geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts- gesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Ver- vielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Wichtiger Hinweis Für Angaben über Dosierungsanweisungen und Applikationsformen kann vom Verlag keine Ge- währ übernommen werden. Jeder Benutzer ist angehalten, durch sorgfältige Prüfung der Beipack- zettel der verwendeten Präparate und gegebenenfalls nach Konsultation eines Spezialisten festzu- stellen, ob die dort gegebene Empfehlung für Dosierungen oder die Beachtung von Kontraindika- tionen gegenüber der Angabe in dieser Zeitschrift abweicht. Eine solche Prüfung ist besonders wichtig bei selten verwendeten Präparaten oder solchen, die neu auf den Markt gebracht worden sind. Jede Dosierung oder Applikation erfolgt auf eigene Gefahr des Benutzers. Autoren und Verlag appellieren an jeden Benutzer, ihm etwa auffallende Ungenauigkeiten dem Verlag mitzuteilen.

Pages