Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 01-2013

kontinenz aktuell März/2013 27 Gesellschaft aktuell 24. Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft Gemeinsam Halt geben Unkontrollierter Harnverlust ist keine Frage des Alters. Kinder, Frauen nach der Schwan- gerschaft und Männer in der Mitte ihres Lebens kann es gleichermaßen treffen. Wird die Krankheit nicht behandelt, können Depressionen und Angstzustände die Folge sein. Berufsübergreifende Kooperationen standen daher im Fokus des 24. Jahreskongresses der Deutschen Kontinenz Gesellschaft. Mehr als 1000 Gynäkologen, Urologen, Chirur- gen, Geriater, Neurologen, Mediziner anderer Fach- richtungen, Physiotherapeuten und Pflegefachkräfte kamen Anfang November nach Würzburg und infor- mierten sich auf dem 24. Jahreskongress der Deut- schen Kontinenz Gesellschaft über die neuesten wis- senschaftlichen Erkenntnisse in der Behandlung von Inkontinenz. Damit war die Veranstaltung erneut ein großer Erfolg. Themenschwerpunkte waren unter an- derem postoperative Harninkontinenz des Mannes, Prolapserkrankungen der Frau, obstruktives Defäkati- onssyndrom, Inkontinenz im Kindesalter und Lebens- qualität von Betroffenen. Über 100 Referenten aus mehr als 15 Fachrichtungen diskutierten an zwei Ta- gen über aktuelle Entwicklungen in Diagnostik, Be- handlungsansätze und neue Operationsverfahren. Ein vielschichtiges Problem Harninkontinenz ist ein vielschichtiges Problem: 20 Prozent der Frauen und zehn Prozent der Männer über 60 Jahre klagen über Kontinenzprobleme. Männer sprechen darüber weniger als Frauen, die durch ihre Harninkontinenz offensichtlich subjektiv stärker beeinträchtigt sind und konsekutiv früher und intensiver ihre Problematik verbalisieren. Dabei kann die Krankheit unbehandelt zu schwerwiegenden psy- chischen und sozialen Komplikationen wie Depressio- nen, Angstzuständen und sozialer Isolation führen, warnte Prof. Dr. Hubertus Riedmiller, Direktor der Kli- nik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Würzburg. Harninkontinenz ge- he bei Frauen häufig mit Prolaps und Descensus ein- Fotos:StephanLücke

Pages