Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 03-2012

kontinenz aktuell Oktober/2012 25 Gesellschaft aktuell 4. World Continence Week bundesweit erfolgreich Steigende Anzahl von Veranstaltungsorten und bessere Wahrnehmung Inkontinenz als Volkskrankheit tritt immer stärker aus der Tabuzo- ne. Die Tatsache, dass jede vierte Frau und jeder achte Mann in Deutschland davon betroffen ist, sorgt für steigenden Informations- bedarf. Ein bundesweites Forum zum Informationsaustausch für Be- troffene und Angehörige bot die World Continence Week, die in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft initiiert wurde. Auf 113 Veranstaltungen in 89 Städten konnten sich Patienten, Ärzte und Pflegepersonal über In- kontinenz und Behandlungsmög- lichkeiten informieren. Vorträge und Tage der offenen Tür rundeten das Spektrum ab und wurden bun- desweit sehr gut besucht. Viele der über 60 Kontinenz- und Beckenbo- den-Zentren der Gesellschaft ver- zeichneten erfolgreiche Veranstal- tungen. Ein guter Indikator für das wachsende Bewusstsein für die In- kontinenz war die Tatsache, dass auch in diesem Jahr weitere Städte mit einem Informationsangebot ka- men. So waren beispielsweise die Pa- tientenveranstaltungen des Konti- nenz- und Beckenboden-Zentrums am Klinikum Brandenburg im St. Pauli Kloster mit 450 Teilnehmern bestens besucht. Und auch das Kontinenz- und Beckenboden-Zen- trum Villingen-Schwenningen er- lebte mit 120 Anwesenden ein re- ges Interesse. Eine musikalische Darbietung des Ensembles Jacaranda rundete die Patientenveran- staltung des Städtischen Klinikums Brandenburg an der Havel unterhaltsam ab. Bundesweit waren Informationsveranstaltungen zur Inkontinenz, wie hier im Kontinenzzentrum Südwest in Villingen-Schwenningen, gut besucht.

Pages