Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 02-2012

Editorial Prof. Dr. Dr. h. c. Heinz Kölbl 3 Titelthema Gendermedizin: Das Erkennen von Unterschieden und 5–7 Gemeinsamkeiten von Mann und Frau D. Schütz, I. Füsgen Auswirkungen von Schwangerschaft und Entbindung auf 8–12 den Beckenboden und mögliche Präventionsmaßnahmen G. Naumann Eine neue Testmethode zur Qualitätssicherung 13–19 saugender Inkontinenzprodukte J. Fuchs, B. Wrobel, G. Böhler, K.-P. Jünemann Einladung zum 24. Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft 20 und 75. Seminar des Arbeitskreises Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau Für Sie gelesen Urodynamik 22 Harninkontinenz der Frau: Bulking-Agents als moderne Therapieoptionen 22 Atlas der 3D-Endosonographie des Beckenbodens 22 Gesellschaft aktuell Deutsche Kontinenz Gesellschaft auch beim 4. Global Forum 25 on Incontinence in Kopenhagen wieder stark vertreten Nachruf Sonja Hanle 27 Pressemitteilung: Beckenbodengymnastik hilft bei Belastungsinkontinenz 28 Einladung zum Patientenforum der Deutschen Kontinenz Gesellschaft 29 Harninkontinenz – Was Sie schon immer wissen wollten: Standards, 31 Trends und Alternativen, Band 15 – Bamberger Gespräche 2011 Einladung zu den 16. Bamberger Gesprächen 31 MK Österreich Einladung zur 22. Jahrestagung der MKÖ in Salzburg 30 Termine Kongresse und ärztliche Fortbildungen 32 Impressum 33 Service Mit der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e. V. 34 kooperierende REHA-Kliniken Kontinenz-Selbsthilfegruppen 36 Beratungsstellen, Kontinenz- und Beckenboden-Zentren 38–58 der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e. V. Antrag auf Mitgliedschaft/Bestellung von Informationsmaterial 59 Titelfoto: picture alliancekontinenz aktuell Juli/20124 Manuskriptrichtlinien für kontinenz aktuell Art der Beiträge In der Zeitschrift kontinenz aktuell erscheinen neben den Nachrich- ten für Mitglieder in einem eigenen Abschnitt Original- und Übersichts- arbeiten sowie Kasuistiken aus dem Bereich der Kontinenz. Dazu soll jeweils eine Übersichtsarbeit kommen, die für den niederge- lassenen Bereich allgemeine Be- deutung hat. Auch Meinungen und Stellungnahmen zu aktuellen Problemen können aufgenommen werden. Eine Gliederung der Manuskripte ist unerlässlich. Die wichtigsten Abschnitte der Arbeit sollen durch Zwischenüberschrif- ten hervorgehoben werden. Eine wissenschaftliche Originalarbeit sollte gegliedert werden in Ein- leitung, Methoden, Ergebnisse, Diskussionen, Schlussfolgerungen. Jeder Arbeit geht eine deutsche und englische Zusammenfassung voraus. Die englische Zusammen- fassung wird vom Verlag erstellt. Annahme von Manuskripten Zur Publikation angenommen wer- den nur bisher in der vorliegenden Form unveröffentlichte Manus- kripte. Über die Annahme eines Beitrags entscheidet das Redak- tionsteam. Es wird vorausgesetzt, dass die Publikation von allen beteiligten Autoren genehmigt ist. Im Falle der Weisungsgebunden- heit ist das Einverständnis des Institutsvorstands durch den Autor einzuholen. Die Manuskripte sind per E-Mail bei der Geschäftsstelle der Deutschen Kontinenz Gesell- schaft einzureichen: info@kontinenz-gesellschaft.de. Die ausführlichen Manuskript- richtlinien sind bei der Ge- schäftsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft oder auf der Website www.kontinenz- gesellschaft.de abrufbar. kontinenz aktuell 2/2012 Juli

Pages