Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kontinenz aktuell - Ausgabe 01-2012

Miktionsprotokoll und optional eine urodynamische Untersuchung zu veranlassen (http://www.awmf. org/leitlinien/detail/ll/030-050. html). In den diagnostischen Emp- fehlungen für die Routinediagnostik für eine MS ohne verlaufsmodifizie- rende Therapie findet sich neben der Anamnese alle 3 Monate ohne Hinweis auf das Nachfragen von LUTS lediglich die Untersuchung des Urinstatus in halbjährlichen Abständen. Diese Diskrepanz zwischen der Häufigkeit der LUTS bei MS, der sozialmedizinischen Bedeutung und dem Schweregrad der urody- namisch nachweisbaren Blasen - funktionsstörung mag 3 Gründe haben: Neben dem Umstand, dass die urodynamische Untersuchung nicht zum diagnostischen Ar ma- mentarium von Neurologen gehört und deswegen weniger in ihrem Blickfeld liegt, besteht bei einer Harninkontinenz eine nicht uner- hebliche Tendenz bei Patienten, das Problem zu verschweigen, so dass Harninkontinenz zu einem unterschätzten Phänomen gehör t (22;23). Zusätzlich sind urodyna- mische Untersuchungen bei MS- Patienten insgesamt rar. Sie fehlen im deutschen Sprachraum komplett. Dieses Defizit sollte mit der vorlie- genden Untersuchung aufgearbei- tet werden. Es sollte zusätzlich ge- klärt werden, ob sich Risikokonstel- lationen eruieren lassen, die eine urodynamische Untersuchung bei MS-Patienten dringlich implizieren. Patienten und Methoden Alle während des Untersuchungs- zeitraumes in einer neurologischen Rehaklinik zu einer Rehabilitations- maßnahme aufgenommenen MS- Patienten wurden systematisch nach Harntraktbeschwerden befragt und angehalten, ein Miktionsprotokoll über 3 Tage zu führen. Als Indi - kation für eine urodynamische Untersuchung wurde definiert: Eine Pollakisurie ≥ 7 Miktionen am Tag oder ≥ 1 in der Nacht, imperativer Harndrang und/oder Harninkon- MEDICAL SERVICE GmbH A Teleflex Company Luisenstraße 8 75378 Bad Liebenzell Telefon 07052 403-100 Fax 403-120 info@medical-service.de www.medical-service.de Speziell für männliche Anwender haben wir nun zwei neue Produkte im Portfolio: Die latexfreien Urinalkondome für den Einmalgebrauch sind dank ihrer patentierten Be- schichtung selbstklebend und garantieren so unkomplizierten Tragekomfort. Die Urinalkondome können ganz einfach über den Universalkonnektor an die Beinbeutel angeschlossen werden: Alle Beinbeutel sind mit einer besonders haut- freundlichen Rückseite ausgestattet – Hautirritationen werden damit vermieden. Produktinfos und kostenlose Muster erhalten Sie unter 0800 4031001 (gebührenfrei). Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Urinalkondome & Beinbeutel: DIE SICHERHEITSKOMBINATION FÜR MEHR LEBENSQUALITÄT.